Previous Frame Next Frame
  • Das Gnadenbild der Alten Kapelle zu Regensburg

    Kulturschätze

    Model 1 Gnadenbild

Reihe Kulturschätze

Schottenportal Peter Morsbach
Das Schottenportal in Regensburg

Reihe: Kulturschätze 1
1. Auflage 2015,
6 Seiten mit farbigen Abbildungen,
14,8 x 21,0 cm, gefaltet
ISBN: 978-3-937527-80-2

Preis: 2,50 €

Bestellung
Kurzinhalt

Das um 1150-60 entstandene "Schottenportal" des von irischen Mönchen gegründeten Benediktinerklosters St. Jakob in Regensburg gehört zu den bekanntesten Schöpfungen der Romanik in Deutschland. Thronende Figuren, Löwen, Tierungeheuer und andere rätselhafte Figuren künden von der geheimnisvollen religiösen Bilderwelt einer längst vergangenen Epoche.

Wallfahrtsbild Ludwig Baumann
Das Wallfahrtsbild von Neukirchen
b. Hl. Blut

Reihe: Kulturschätze 2
1. Auflage 2015,
6 Seiten mit farbigen Abbildungen,
14,8 x 21,0 cm, gefaltet
ISBN: 978-3-937527-81-9

Preis: 2,50 €

Bestellung
Kurzinhalt

Der Ursprung der Wallfahrt zum Gnadenbild von Neukirchen beim Heiligen Blut ist legendär: Eine böhmische Marienfigur wurde im Jahre 1419 vor den bilderstürmenden Hussiten in einer Kapelle in Sicherheit gebracht. Später von einem Hussiten entdeckt, schlug dieser ihr mit dem Säbel in das Haupt, woraus Blut floss. Die hierauf einsetzende Wallfahrt prägt Kirche und Ort bis heute.

Wallfahrtsbild cz Ludwig Baumann
Das Wallfahrtsbild von Neukirchen
b. Hl. Blut (Sprache: Tschechisch)

Reihe: Kulturschätze 2 (CZ)
1. Auflage 2015,
6 Seiten mit farbigen Abbildungen,
14,8 x 21,0 cm, gefaltet
ISBN: 978-3-937527-87-1

Preis: 2,50 €

Bestellung
Kurzinhalt

Der Ursprung der Wallfahrt zum Gnadenbild von Neukirchen beim Heiligen Blut ist legendär: Eine böhmische Marienfigur wurde im Jahre 1419 vor den bilderstürmenden Hussiten in einer Kapelle in Sicherheit gebracht. Später von einem Hussiten entdeckt, schlug dieser ihr mit dem Säbel in das Haupt, woraus Blut floss. Die hierauf einsetzende Wallfahrt prägt Kirche und Ort bis heute.

Gnadenbild Peter Morsbach
Das Gnadenbild der Alten Kapelle zu Regensburg

Reihe: Kulturschätze 3
1. Auflage 2015,
6 Seiten mit farbigen Abbildungen,
14,8 x 21,0 cm, gefaltet
ISBN: 978-3-937527-82-6

Preis: 2,50 €

Bestellung
Kurzinhalt

Eine byzantinische Ikone als Gnadenbild einer altehrwürdigen bayerischen Stiftsbasilika? Die Alte Kapelle in Regensburg beherbergt eine sogenannte Lukasmadonna, die vor rund 1.000 Jahren von Kaiser Heinrich II. dem von ihm wiederbegründeten Stift geschenkt wurde. Das (im 13. Jh. durch eine Kopie ersetzte) Gnadenbild war Vorlage für Albrecht Altdorfers "Schöne Maria" und bestimmte die prächtige Rokokoausstattung der Kirche.

Gnadenbild St. Anna Peter Morsbach
Das Gnadenbild der Wallfahrtskirche
St. Anna über Sulzbach-Rosenberg

Reihe: Kulturschätze 4
1. Auflage 2015,
6 Seiten mit farbigen Abbildungen,
14,8 x 21,0 cm, gefaltet
ISBN: 978-3-937527-84-0

Preis: 2,50 €

Bestellung
Kurzinhalt

Die Anna-Wallfahrt im Sulzbacher Land ist seit Mitte des 14. Jahrhunderts nachgewiesen und zählt zu den ältesten Annen-Wallfahrten im deutschen Sprachraum. Nach dem vorübergehenden Erlöschen der Wallfahrt im Peutental im 16. Jahrhundert ließ Pfalzgraf Christian August diese ab 1656 mit dem Bau einer neuen Kapelle auf dem Kastenbühl östlich von Sulzbach wiederaufleben. 20 Jahre später wich die Kapelle einem massiven Neubau, wo seither das spätgotische Andachts- und Gnadenbild in einem prachtvoll gestalteten Hochaltar thront.

Weissenregen Peter Morsbach
Wallfahrtskirche Weißenregen
Gnadenbild und Fischerkanzel

Reihe: Kulturschätze 5
1. Auflage 2015,
6 Seiten mit farbigen Abbildungen,
14,8 x 21,0 cm, gefaltet
ISBN: 978-3-937527-85-7

Preis: 2,50 €

Bestellung
Kurzinhalt

Gegen Ende des 16. Jahrhunderts begann die Wallfahrt zu einem wundersam erretteten Gnadenbild nach Weißenregen. In der heutigen, 1765 geweihten Wallfahrtskirche befindet sich neben dem kostbaren Gnadenbild ein weiteres, berühmtes Kunstwerk: die 1758 von dem Kötztinger Bildhauer und Fassmaler geschaffene Fischerkanzel, ein Hauptwerk der Kunst des Rokokos im Bayerischen Wald.

Pfingstritt Peter Morsbach
Der Kötztinger Pfingstritt

Reihe: Kulturschätze 6
1. Auflage 2015,
6 Seiten mit farbigen Abbildungen,
14,8 x 21,0 cm, gefaltet
ISBN: 978-3-937527-86-4

Preis: 2,50 €

Bestellung
Kurzinhalt

Wie die Legende berichtet, gaben im Jahre 1412 junge Kötztinger Männer einem Geistlichen, der zur Spendung des Sterbesakraments nach Steinbühl gerufen wurde, das Schutzgeleit durch den düsteren Hochwald. Nach der unbeschadeten Rückkehr gelobten sie, den Weg unter Danksagungsgebeten noch einmal zu machen. – Der Kötztinger Pfingstritt ist mit einer über 600-jährigen Tradition einer der ältesten noch bestehenden religiösen Bräuche in Bayern und zugleich eine der größten berittenen Bittprozessionen Europas.

Hochaltarbild Peter Morsbach
Georg Asams Hochaltarbild
in Mariä Himmelfahrt zu Sulzbach

Reihe: Kulturschätze 7
1. Auflage 2015,
6 Seiten mit farbigen Abbildungen,
14,8 x 21,0 cm, gefaltet
ISBN: 978-3-937527-91-8

Preis: 2,50 €

Bestellung
Kurzinhalt

In Sulzbach schuf Georg Asam, Vater der genialen Brüder Cosmas Damian und Egid Quirin, im Jahre 1710 sein letztes und zugleich größtes Werk. Das zweieinhalb auf vier Meter große Hochaltarbild der Stadtpfarrkirche zeigt die Himmelfahrt Mariens und ist von einem berühmten Vorbild inspiriert: Tizians "Assunta" von 1516 in der Frari-Kirche zu Venedig. Georg Asam verstarb im März 1711 an seiner letzten Wirkungsstätte und wurde unweit der Sulzbacher Stadtpfarrkirche beerdigt.

Hochaltarbild Peter Morsbach
Die Schutzmantelmadonna
auf dem Adlersberg

Reihe: Kulturschätze 8
1. Auflage 2015,
6 Seiten mit farbigen Abbildungen,
14,8 x 21,0 cm, gefaltet
ISBN: 978-3-937527-90-1

Preis: 2,50 €

Bestellung
Kurzinhalt

Die ehemalige Dominikanerinnenklosterkirche auf den Adlersberg nahe Regensburg birgt eine der ältesten Darstellungen der Schutzmantelmadonna in der Kunst des deutschen Mittelalters. Das im frühen 14. Jahrhundert entstandene Wandgemälde zeigt – einzigartig in der Kunstgeschichte – die Nonnen unter dem Mantel Mariens, während die Mönche erst um Aufnahme darunter bitten müssen. Die ebenfalls zu sehenden Stifterbilder gehören zu den ältesten bekannten Darstellungen wittelsbachischer Herrscher.

Kulturschätze 9 Peter Morsbach
Kath. Pfarrkirche St. Laurentius
in Eschenbach

Reihe: Kulturschätze 9
1. Auflage 2015,
6 Seiten mit farbigen Abbildungen,
14,8 x 21,0 cm, gefaltet
ISBN: 978-3-937527-98-7

Preis: 2,50 €

Bestellung
Kurzinhalt

Besonders mit ihrem mächtigen Turm prägt die im späten Mittelalter errichtete Pfarrkirche St. Laurentius das Stadtbild von Eschenbach in der Oberpfalz. Im Inneren präsentiert sich eine in jüngster Zeit erneuerte und ergänzte Einrichtung im Stil der Neugotik, die dem Raum viel von seiner früheren Intimität und Spiritualität zurückgibt.

Kulturschätze 10 Peter Morsbach
Die Bergkirche Maria-Hilf
in Eschenbach

Reihe: Kulturschätze 10
1. Auflage 2015,
6 Seiten mit farbigen Abbildungen,
14,8 x 21,0 cm, gefaltet
ISBN: 978-3-937527-97-0

Preis: 2,50 €

Bestellung
Kurzinhalt

Nach einer grundlegenden Sanierung wurde die Bergkirche in Eschenbach in der Oberpfalz 2015 wieder eröffnet. Stuck und prachtvolle Altäre verleihen der 1771-1774 erbauten Wallfahrtskirche ein festliches Gepräge. Im Zentrum steht der Hochaltar mit dem Wallfahrtsbild, einer Kopie des Amberger Mariahilf-Bildes von 1654, das wiederum auf das berühmte Marienbild von Lukas Cranach aus dem Jahre 1514 zurückgeht.

Kulturschätze 11 Peter Morsbach
Die Leinberger-Madonna
in St. Kassian in Regensburg

Reihe: Kulturschätze 11
1. Auflage 2016,
6 Seiten mit farbigen Abbildungen,
14,8 x 21,0 cm, gefaltet
ISBN: 978-3-937527-99-4

Preis: 2,50 €

Bestellung
Kurzinhalt

Die Pfarrkirche des Kollegiatstifts Unserer Lieben Frau zur Alten Kapelle birgt eine Kostbarkeit von überragender künstlerischer Qualität. 1519 schuf der bedeutende spätgotische Bildhauer Hans Leinberger im Auftrag des Rates der Stadt eine Marienfigur für die Wallfahrt zur Schönen Maria, die nach der Vertreibung der Juden entstanden war. 1747 gelangte die Figur der innig ihrem Kinde zugewandten Maria nach St. Kassian.

Kulturschätze 12 Peter Morsbach
Der Altar des hl. Kassian
in St. Kassian in Regensburg

Reihe: Kulturschätze 12
1. Auflage 2016,
6 Seiten mit farbigen Abbildungen,
14,8 x 21,0 cm, gefaltet
ISBN: 978-3-96018-002-9

Preis: 2,50 €

Bestellung
Kurzinhalt

Die Pfarrkirche St. Kassian in Regensburg trägt als einzige Kirche nördlich der Alpen dieses Patrozinium. Der hl. Kassian gilt als erster Bischof von Säben in Südtirol und starb 304 den Märtyrertod. Der alte Hochaltar von 1498 hat sich weitgehend erhalten und zeigt die ausdrucksstarke Figur des Heiligen, der als Patron der Lehrer, Erzieher und Stenografen gilt, sowie figurenreiche Szenen seines Märtyrerschicksals.

Kulturschätze 13 Jakob Rester
Burg Hof am Regen

Reihe: Kulturschätze 13
1. Auflage 2016,
6 Seiten mit farbigen Abbildungen,
14,8 x 21,0 cm, gefaltet
ISBN: 978-3-96018-009-8

Preis: 2,50 €

Bestellung
Kurzinhalt

Unweit der Stadt Nittenau erhebt sich die in romanischer Zeiterbaute Burg Hof über dem linken Regenufer. Der massive, mehrgeschossige Bau beherbergt eine profanierte Kapelle mit spätgotischen Wand- und Deckenmalereien aus der Zeit um 1490/1500 – die einzige erhaltene malerische Ausstattung einer oberpfälzischen Burgkapelle!

Hochaltarbild Seelsorgeteam am Universitätsklinikum Regensburg
Die ökumenische Kapelle
am Universitätsklinikum Regensburg

Reihe: Kulturschätze
1. Auflage 2015,
6 Seiten mit farbigen Abbildungen,
14,8 x 21,0 cm, gefaltet
ISBN: 978-3-937527-93-2

Preis: 2,50 €

Bestellung
Kurzinhalt

Ein spiritueller Begleiter für Besucher: Als Ort der Stille lädt die ökumenische Kapelle am Universitätsklinikum Regensburg dazu ein, Hoffnung und Kraft zu schöpfen in Leid und schwerer Zeit. Kreis und Kreuz bestimmen als Symbole den Raum und die Ausstattung, vermitteln Geborgenheit und die Öffnung zu Gott, die Madonna mit Kind empfängt den Besucher als Urbild des Glaubens.

Besuchen Sie unsere sozialen Netzwerke.

facebook         Twitter         Youtube         Kontakt

Newsletter Newsletter